Betreuungskraft nach § 53c SGB XI


Zusätzliche Betreuungskräfte (Alltagsbegleiter*in)

(gem. der Richtlinien nach § 53c SGB XI)

Was macht eine Betreuungskraft?

Betreuungskräfte nach §53 c – auch Alltagsbegleiter*innen genannt – betreuen Menschen in stationären Pflegeeinrichtungen. Sie tragen zur Lebensqualität der pflegebedürftigen Menschen bei, denn durch sie erfahren diese persönliche Zuwendung und eine Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft. Betreuungskräfte helfen bei Mahlzeiten, beim Kochen oder Lesen, unterstützen bei Freizeitbeschäftigungen und der Aktivierung kognitiver Fähigkeiten. Sie übernehmen keine pflegerischen Tätigkeiten.

Der Beruf der Betreuungskraft gilt als besonders zukunftssicher und ist auch für Quereinsteiger geeignet, die Freude am Umgang mit älteren Menschen haben.

Ablauf der Weiterbildung zur Betreuungskraft

Die Weiterbildung umfasst 164 Theoriestunden und 300 Praxisstunden in stationären und ambulanten Einrichtungen der Pflege.

Die Weiterbildung besteht aus 3 Modulen:
• Basiskurs Betreuungsarbeit
• Betreuungspraktikum in einem Pflegeheim
• Aufbaukurs Betreuungsarbeit

Im Praxismodul haben Sie Gelegenheit, Erfahrungen in der Betreuung pflegebedürftiger Menschen zu sammeln und Ihr Wissen anzuwenden. Dabei werden Sie durch einen Praxisanleiter bzw. Praxisanleiterin unterstützt.

Wer kann die Weiterbildung absolvieren?

  • Hilfskräfte in der Pflege
  • TN Arbeitsgelegenheiten
  • Mitarbeiter*innen in der Hauswirtschaft
  • Altenpfleger*innen
  • Gesundheits- und Krankenpfleger*innen

Was wird vermittelt?

  • Gerontologie
  • Grundkenntnisse der Kommunikation, insb. mit Menschen mit Demenz, psychischen Erkrankungen oder geistigen Behinderungen
  • Methodik/Didaktik
  • Ernährung
  • Biografiearbeit
  • Validation
  • Wahrnehmung
  • Rechtskunde
  • typische Alterserkrankungen
  • Arbeit mit Angehörigen
  • Erste Hilfe und Insektenschutzbelehrung

Jährliche Fortbildung

Mindestens einmal jährlich ist eine zweitägige Fortbildung erforderlich, in der das vermittelte Wissen aufgefrischt wird. Diese Fortbildung für Betreuungskräfte wird von der Pflegeschule Braunschweig ebenfalls angeboten.

Sie haben Interesse an einer Weiterbildung? Schreiben Sie uns eine Nachricht!


Datenschutzerklärung

Gerne beantworte ich Ihre Fragen!

Telefon: +49 531 700978-308
E-Mail: a.espig@pflegeschule-braunschweig.de

Andrea Espig, Leiterin des Instituts für Fort- und Weiterbildung